Presse

Entdeckertag am 11. April 2015 Naturerlebnis und Umweltbildung in der Wald-Jugendherberge

Mitten im Hochtaunus liegt die Jugendherberge Grävenwiesbach. Mit eigenem Hoch- und Niedrigseilgarten, Burma-Brücke sowie Bach vor der Tür bietet sie seit 50 Jahren Gruppen und Familien pures Naturerlebnis und professionelle Umweltbildung. Am 11. April 2015 lädt das Jugendherbergs-Team von 12 bis 18 Uhr zum Entdeckertag.

Grävenwiesbach/Taunus. Shoppen? Kino? Chatten? „Dazu bleibt gar keine Zeit! Bei uns gibt es soviel anderes zu entdecken.“ sagt Mikula Schiffer, Assistent der Herbergsleitung in Grävenwiesbach im Hochtaunus. „In unsere Jugendherberge kommen Leute, die Lust auf Natur und Gemeinschaftserlebnisse haben.“ Aus Stubenhockern werden hier Waldritter und andere Helden gemacht. Bei professionell begleiteten Aktionen im hauseigenen Seilgarten wachsen alle über sich hinaus. Erlebnispädagogen machen die Umgebung begreifbar und vermitteln kindgerecht Wissen über das Ökosystem Wald - ob beim Abenteuergang, am nahe gelegenen Tümpel oder bei einem Ausflug mit der Kräuterfee.

Smartphone, Tablet & Co? W-Lan für die Gäste gibt es auch hier, in der Jugendherberge mitten im Wald. „Selbstverständlich, das gehört heutzutage zum Angebot einfach dazu. Ich nutze es ja selbst täglich.“ sagt der 27 jährige Assistent der Herbergsleitung. Wer aber seine Aufmerksamkeit nur den Medien schenke, verpasse das Tollste: Waldgeräusche, Sternenhimmel, richtig gute Gespräche am Lagerfeuer und das wachsende Gemeinschaftsgefühl.

Anlässlich ihres 50. Geburtstages veranstaltet die Jugendherberge Grävenwiesbach am 11. April 2015 von 12 - 18 Uhr einen Entdeckertag. Interessierte sind eingeladen, auf dem riesigen Waldgrundstück mit Bach, Burmabrücke und hauseigenem Hochseilgarten in die Abenteuerwelt der Jugendherberge zu schnuppern. Naturerlebnis-Profis zeigen Auszüge der Angebote für Gruppen und Schulklassen, für Familien und Jugend-Freizeiten. Für Verpflegung ist gesorgt.

1964 wurde die Jugendherberge Grävenwiesbach direkt an einem großen, natürlichen Waldgelände errichtet. Den ehemaligen Namen des Geländes „Am Wolfsloch“ verbindet das Herbergsleiterteam heute gerne mit seinen Abenteuer-Programmen für Klassenfahrten und Kinder-Freizeiten. Mikula Schiffer: „Ein bisschen Spannung muss bei jeder Freizeit sein.“ Waldmonster, Wolfsgeheul und Spukgeschichten sorgen in jeder Altersgruppe für viel Spaß.

Bei den betreuten Ferienfreizeiten „Abenteuer, Action, Outdoor“ und „Natur, Fantasy, Mittelalter“ erleben Kinder und Jugendliche den Wald auf besondere Weise: Bei Teamaufgaben, Orientierungsübungen mit GPS oder auch in Form von Live-Action-Rollenspielen. Nach Hause geht es mit neuem Selbstbewusstsein, Naturverständnis und neuen Freunden im Gepäck.

170 Betten bietet die Jugendherberge, überwiegend in Mehrbettzimmern. Gruppenleiterzimmer sind mit eigener Dusche/WC ausgestattet. Drei Klaviere, 7 Tagesräume für bis zu 100 Personen, ein großes Indianer-Tipi, Lagerfeuerplatz sowie Bolzplatz, Disco-Möglichkeiten, hauseigener Bogenschießplatz und pädagogischer Hoch-/Niedrigseilgarten stehen den Gastgruppen zur Verfügung.

Infos:
Jugendherberge Grävenwiesbach, Hasselborner Str. 20, 61279 Grävenwiesbach Tel. 06086 520, E-Mail: jh-graevenwiesbach@jugendherberge.de, www.graevenwiesbach.jugendherberge.de




zurück
Online Buchung