Delegiertenversammlung


Die Delegiertenversammlung ist das oberste Organ des DJH-Landesverbandes Hessen e.V. und setzt sich zusammen aus:
  • den in den Untergliederungen gewählten Delegierten aus allen Kreis- und Stadtverbänden des DJH-Landesverbandes Hessen e.V.,
  • den Mitgliedern des Aufsichtsrates,
  • vier von den Herbergsleitern/Herbergseltern gewählten Vertreter,
  • bis zu sechs auf Vorschlag des Aufsichtsrates berufene Einzelpersonen, die sich um das Jugendherbergswerk besonders verdient gemacht haben,
  • je einem Vertreter des Hessischen Jugendrings, der Hessischen Staatskanzlei, des Hessischen Ministers für Arbeit, Umwelt und Soziales, des Hessischen Kultusministeriums, des Hessischen Ministers für Wirtschaft und Verkehr,
  • sowie je einem Vertreter des Hessischen Landkreistages, des Hessischen Städte- und Gemeindebundes und des Hessischen Städtetages,
  • und den ehrenamtlichen Rechnungsprüfern (bis zu zwei Personen).

Die Aufgaben der Delegiertenversammlung sind:
  • Beratung von Grundsatzanliegen des Vereins gemäß dessen Zweck;
  • Erlass und Beschluss der Geschäftsordnung der Delegiertenversammlung;
  • Änderungen der Satzung;
  • Auflösung des Vereins gemäß § 11 Ziffer 13;
  • Entgegennahme des Berichts des Vorstandes;
  • Entgegennahme des Berichts des Aufsichtsrates;
  • Feststellung des Jahresabschlusses und des Geschäftsberichtes;
  • Feststellung des Prüfungsberichtes der ehrenamtlichen Rechnungsprüfer, sofern von der Delegiertenversammlung gewählt;
  • Entlastung des Vorstandes;
  • Entlastung des Aufsichtsrates;
  • Festlegung des Beitrages der Mitglieder gemäß § 8 Ziffer 3;
  • Beschlussfassung über die an die Delegiertenversammlung gerichteten Anträge. Diese müssen spätestens zwei Wochen vor der Delegiertenversammlung in der Geschäftsstelle des Vereins vorliegen;
  • Wahl des Aufsichtsratsvorsitzenden des Vereins;
  • Wahl der von der Delegiertenversammlung gemäß § 15 Ziffer 4 zu wählenden Mitglieder des Aufsichtsrates; dies umfasst auch die Wahl der nachrückenden Aufsichtsratsmitglieder für die restliche Amtszeit der ausgeschiedenen Mitglieder;
  • Bestätigung der drei von den Herbergsleitern/Herbergseltern gewählten Vertreter im Aufsichtsrat sowie ihrer Nachrücker;
  • Bestätigung der gemäß § 16 Ziffern 5 und 6 bestimmten stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden;
  • Wahl des Wirtschaftsprüfers gemäß § 25. Die Delegiertenversammlung kann ebenfalls zwei ehrenamtliche Rechnungsprüfer wählen;
  • Berufung von Ehrenmitgliedern gemäß § 5 Ziffer 4;
  • Entscheidung über den Einspruch gegen die Ablehnung der Aufnahme gemäß § 6 Ziffer 4 oder des Ausschlusses eines Mitglieds gemäß § 7 Ziffer 2.;
  • Erstellung von Grundsätzen für die jugend- und sozialpolitische und für die pädagogische Arbeit des Vereins;
  • Beschlussfassung über die Gewährung von Auslagenerstattungen und die Höhe der Aufwandsentschädigungen für Aufsichtsratsmitglieder;
  • Abwahl eines Aufsichtsratsmitgliedes aus wichtigem Grund.
Online Buchung